Hohenberg_Krusemark_Wappen_1 Altenzaun_Yorckstein_1 Hohenberg_Krusemark_Kirche_1

Hohenberg-Krusemark mit den Ortsteilen Altenzaun, Gethlingen, Groß Ellingen, Hindenburg, Hohenberg-Krusemark, Klein Ellingen, Klein Hindenburg, Osterholz und Rosenhof. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes "crusemarke" ist aus dem Jahre 1209. Der Name leitet sich von der Familie "von Krusemarck" ab, welche ein Rittergut an der Hauptstraße besaß. Erst ab Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Ort mit "K" geschrieben. Durch Beschluss des preußischen Staatsministeriums wurden die Rittergüter Hohenberg und Krusemark am 17.10.1928 zur Gemeinde Hohenberg-Krusemark zusammengelegt. Deutschlandweit bekannt ist die Gemeinde vor allem durch die jährlich stattfindenden Reitturniere, welche mittlerweile schon fast einem Volksfest gleichkommen.